Die Menschen interessieren mich schon immer. Unser Menschsein, die Art unseres Zusammenlebens. Wie gehen wir miteinander um, mit unserer Umgebung?... Auf der Suche nach seiner Menschlichkeit, nach dem uns Einenden. Was ist das, was uns alle miteinander verbindet, uns über unsere Einmaligkeit erhebt, - Brüderlichkeit? Wichtige sind Begegnungen der Menschen  - miteinander.

Einen Teil der Antwort hätte man schon, wüsste man die richtigen Fragen. Der Kapitalismus ist Schuld! - sind’s die Gene? Was ist mit gut und böse?! Für mich ist der Mensch eher gut. Wäre man weit genug weg, wüßte man auch schon mehr. Es gibt so viele Faktoren, der Mensch ist so vielen Einflüssen ausgesetzt, schon vor seiner Geburt, die alle zu benennen unmöglich ist. Trifft dieser auf die Sinne permanent niederprasselnde Dauerregen eine schwache “Seele”. Gibt es Hagelkörner, die so groß sind, daß man keine Chance hat? Naturereignisse sind höhere Gewalt, (die man nicht hinnehmen muß) Menschen gemachte - Klima und vom Menschen geschaffene Systeme könnte man vielleicht als niedrige oder primitive - und um so stärkere - Gewalt bezeichnen. Der Mensch schafft sich seine eignen Bedingungen. Die Natur ist, der Mensch nicht. Er versucht immer noch zu werden. Die Natur ist, der Mensch muß entscheiden, sollte nachdenken. Gewalt geht von Systemen aus, gesellschaftlichen, religiösen. Ist die Natur auch ein System? Was tut dem Menschen gut? ...